Rezepte

22. Juli 2021

Veganer Johannisbeerkuchen ohne Industriezucker

einfach – schnell – nussfrei – saisonal – regional

Veganer Johannisbeerkuchen

 

 

Hallo hallo!

 

Wusstest du, dass Johannisbeeren drei Monate lang Saison haben? Sie wachsen von Juni bis August. Meine Eltern haben sehr viele dieser Beeren in ihrem Garten, sodass ich sie gerne zum Backen benutze.

 

Eigentlich mag ich keine Johannisbeeren, doch die Säure harmoniert super mit dem süßen Mürbeteig.

 

Viel Freude beim Schlemmen!

 

 

Live simple & beautiful,

 

deine Debbie

 

 

 

 

Zutaten

 

Teig:

 

400 g Mehl

250 g warme Margarine (hier: Alsan)

100 ml Reissirup

Etwas Vanille

1 Prise Salz

 

 

Füllung:

 

300 ml Pflanzendrink (hier: Haferdrink)

300 g Johannisbeeren

2 Päckchen Vanillepuddingpulver

1 EL Chiasamen

 

 

 

 

Zubereitung

 

  1. Vermenge alle Zutaten für den Teig miteinander und knete sie mit den Händen zu einem Teigball. Stelle ihn für 15 Minuten in den Kühlschrank, damit er sich besser in der Springform verteilen lässt.
  2. Fette eine Springform ein oder lege sie mit Backpapier aus und drücke ¾ des Teiges in die Form, sodass ein Rand entsteht.
  3. Bringe den Pflanzendrink mit den Johannisbeeren in einem Topf zum Kochen.
  4. Vermenge das Puddingpulver mit 6 EL Wasser und gib es anschließend unter ständigem Rühren mit dem Rührbesen mit in den Topf. Lasse alles zusammen kurz aufkochen, bis die Masse andickt und nehme sie vom Herd.
  5. Gib die Füllung in die Springform und verteile kleine Streusel (aus dem restlichen Teig) darüber.
  6. Backe den Kuchen bei 190 Grad Ober- und Unterhitze für 1 Stunde, je nach Ofen, die Streusel dürfen am Ende goldbraun sein. Lasse den Kuchen gut abkühlen, damit er fest wird.
  7. Servieren und genießen!

 

 

Zu meinem Blog

Wähle Gesundheit und Lebensfreude und kontaktiere mich gerne für deine persönliche Lösung!

Kontakt